Direktverbindung mit Auto-IP (TWS 2500)

Hinweis Die folgende Anleitung bezieht sich auf den Auslieferzustand, bei der die dynamische IP-Konfiguration (Auto-IP / DHCP) aktiviert ist. Sollte im Rahmen der Inbetriebnahme eine feste IP-Konfiguration vergeben worden sein, dann ist die hier beschriebene dynamische IP-Konfiguration deaktiviert.

Dynamische IP-Konfiguration mit Auto-IP / APIPA

Im Auslieferzustand ermitteln alle Timberwolf Server nach dem Start zunächst eine IP-Adresse aus dem Auto-IP Pool 169.254 /16 (169.254.0.1 - 169.254.255.254).

Anschließend versuchen die Server eine IP-Konfiguration Adresse per DHCP zu erhalten. Falls von einem DHCP Server eine IP-Konfiguration bezogen werden kann, dann nutzt der Timberwolf Server diese IP-Konfiguration. Bitte lesen Sie in diesem Fall im Unterkapitel XXX weiter.

Direkte Verbindung über LAN

Bei einer direkten Verbindung zwischen Endgerät (“Client”) und dem Timberwolf Server - sofern auf dem Endgerät kein DHCP-Server aktiv ist - wird der Server die selbständig ermittelte IP nutzen.

Auto-IP Bereich: 169.254 /16 (169.254.0.1 - 169.254.255.254) mit Subnetzmaske 255.255.0.0

 

  • Verbinden: Verbinden Sie Ihr Endgerät direkt per LAN-Kabel mit dem Timberwolf Server auf Port ETH0. Es ist hierfür kein gekreuztes Patchkabel notwendig. Alternativ kann die Verbindung auch über einen Ethernet Switch erfolgen

  • Generierte Auto-IP wird genutzt: Da der Timberwolf Server in diesem Szenario keine IP-Konfiguration von einem DHCP-Server erhält, wird die beim Start generierte Auto-IP verwendet. Diese IP wird aus dem Netzbereich 169.254 /16 (169.254.0.1 - 169.254.255.254) entnommen und ist mit der Subnetzmaske 255.255.0.0 konfiguriert.

  • Endgerät nutzt ebenfalls Auto-IP: Sofern das Endgerät auf “Automatisch (DHCP)” eingestellt wurde, sollte sich dieses (weil kein DHCP Server antwortet) ebenfalls selbst eine IP-Adresse aus dem gleichen Auto-IP Bereich errechnen.

Hinweis Die Vergabe der Auto-IP ist nicht auf eine Verbindung zwischen zwei Geräten begrenzt. Es stehen über 65.000 IP-Adressen in dem Auto-IP Pool (IP-Netz) zur Verfügung und das oben beschriebene Szenario funktioniert daher prinzipiell auch in einem großen Netzwerk. Zumeist ist in einem solchen größeren Netzwerk jedoch ein DHCP-Server konfiguriert, weshalb die Geräte die IP-Konfiguration dann von diesem beziehen.

hinweis Die Desktop-Modelle des Timberwolf Servers können auch über ETH2 in Betrieb genommen werden. Auf ETH2 ist der Server mit einer festen IP ausgestattet und auf ETH2 ist ein DHCP Server aktiviert, so dass Clients dort eine IP erhalten. Lesen Sie hierzu bitte das Unterkapitel https://elabnet.atlassian.net/wiki/spaces/TSKB/pages/1506345038

Hinweis Der Timberwolf Server funktioniert zwar autark ohne Internet, jedoch sind Services wie Zeitsynchronisation per NTP, VPN-Zugriff, Zertifikatserneuerung und Updates für die Nutzung meist sinnvoll. Falls Sie möchten, dass der Timberwolf Server diese Services aus dem Internet beziehen kann, dann sollten Sie anschließend den Server an einem Netzwerk mit Internet-Router nutzen und per DHCP oder über die Web-APP manuell ein “Default Gateway” zum Internet sowie ein bzw. zwei DNS-Server eingetragen. Falls Sie den Timberwolf Server nicht mit dem Internet verbinden wollen, dann sollten Sie mittelfristig eine alternative Zeitsynchronisierung einrichten (z.B. NTP auf internen NTP-Server oder per KNX-Zeitclient).

Nächster Abschnitt: https://elabnet.atlassian.net/wiki/spaces/TSKB/pages/1399750701

 

 

2019 - 2023 by Elaborated Networks GmbH / Impressum / Datenschutzerklärung