Details zu Release Zyklus und Entwicklungszweige

Einleitung

für experten Die untenstehenden Informationen sind für Experten vorgesehen, die Vorabversion der Software beziehen und sich damit an Tests beteiligen möchten.

Die Firmware für den Timberwolf Server wird durch ElabNET stetig fortentwickelt, damit wir Ihnen mehrmals im Jahr weitere Leistungsmerkmale zur Verfügung zu stellen können.

Die meisten Kunden nutzen auf ihren Timberwolf Servern “freigegebene Hauptversionen” und installieren diese bei Bedarf. Das ist die empfohlene Nutzungsweise.

Wegen der hohen Stabilität unserer Insider Versionen nutzen etwa ein Drittel der Kunden auch Insider Versionen, um frühzeitigen Zugriff auf neue Leistungsmerkmale zu erhalten.

Falls für Sie die Nutzung einer Insider Version (oder gar DEV-Version) in Frage kommt, dann lesen Sie bitte die folgenden Erklärungen und Hinweise zu unseren Release Zyklen und den einzelnen Versionen.

Inhalt

 

Release Zyklus

Die Entwicklung neuer Leistungsmerkmale nehmen wir in Release Zyklen vor. Jeder Zyklus erhält eine Versionsnummer, z.B. “V 3.0”. Ein Zyklus besteht aus zwei Phasen.

Implementierungsphase

DEV-VERSION

Neue Leistungsmerkmale stellen wir internen und externen Testern im DEV-Entwicklungszweig zur Verfügung. Eine Nutzung ist nur nach vorheriger Absprache möglich, da der Server hierfür konfiguriert werden muss.

Wenn Sie sich als DEV-Tester bewerben wollen, schreiben Sie bitte an service at elabnet punkt de.

INSIDER PREVIEW

Insider Versionen sind Vorabversionen, die zuvor von den DEV-Testern getestet wurden und für die Miglieder im Insider Club vorgesehen sind. Der Insider Club ist kostenpflichtig, da der Betreuungsaufwand aufwändig ist. Die Hälfte der Kosten müssen wir daher weitergeben, die Buchung finden Sie unter Systemeinstellungen → Lizenzen → Buchen.

Diejenigen Insider Versionen, die zu Beginn eines Release Zyklus ausgegeben werden, bezeichnen wir als “Insider Preview”, abgekürzt IP mit fortlaufender Index-Nummer.

Die erste Insider Preview zu einer (kommenden) Version 3.0 würde damit als “Insider Preview 1 zur V 4.0” (abgekürzt “V4.0 IP1”) bezeichnet werden. Neue Leistungsmerkmale und Verbesserungen innerhalb eines Zyklus werden zunächst über solche Insider Previews zur Verfügung gestellt.

Reifephase

Sobald die Entwicklung neuer Leistungsmerkmale weitestgehend abgeschlossen ist, startet die Reifephase für eine neue Firmware Version innerhalb eines Zyklus.

RELEASE CANDIDATE

Insider Versionen in der Reifephase werden als “Release Candidate”, abgekürzt “RC” mit fortlaufender Index-Nummer bezeichnet. In solchen RC sind die neuen Leistungsmerkmale des Zyklus ohne bekannte prinzipielle Fehler implementiert.

In einer solchen Reifephase werden neue Versionen üblicherweise von mehreren hundert Testern genutzt und Fehler und Verbesserungsvorschläge über das ElabNET Technik Forum gemeldet. Notwendige Bereinigungen und Verbesserungen werden solange über mehrere, teils wöchentlich erscheinende, Release Candidates zur Verfügung gestellt, bis alle Tester mit der Qualität wirklich zufrieden sind. Damit wollen wir Ihnen eine maximale Qualität zur Verfügung stellen.

Bezeichnungen

Ein dritter Release Candidate zu einer (kommenden) Version 4.0 würde damit als “Release Candidate 3 zur V. 3.0” (abgekürzt “V 4.0 RC3”) bezeichnet werden.

Zum Abschluss der Reifephase - und damit dem Ende eines Release-Zyklus - wird die letzte Version als freigegebene Hauptversion (in diesem Beispiel als “V 4.0”) veröffentlicht.

Jederzeitige Aktivierung

Sie können sich jederzeit und von jeder installierten Version aus entscheiden, dass der Timberwolf Server Ihnen künftig Insider Versionen anbietet.

Damit ist es Ihnen möglich, den Server zunächst mit dem Firmwarestand einer freigegebenen Hauptversion zu betreiben und bei Bedarf für neue Leistungsmerkmale die zu dem jeweiligen Zeitpunkt aktuelle Insider Version zu nutzen.


Keine automatischen Aktualisierungen

Der Timberwolf Server führt keine automatischen Aktualisierungen aus. Sie entscheiden selbst, wann Sie ein Update installieren wollen.

Sie können somit zu jedem Zeitpunkt umstellen und Sie dürfen dabei auch beliebig viele Versionen überspringen.

Bitte informieren Sie sich jedoch immer erst vorab im ElabNET Technik Forum und dort im Unterforum für Insider.

Hinweis Das “Unterforum für Insider” ist nicht öffentlich zugänglich. Für die Nutzung lesen Sie bitte hier: https://elabnet.atlassian.net/wiki/spaces/TSKB/pages/1378484322#EXPerten-Freischaltung-f%C3%BCr-das-Insider-Forum .

Auswahl Entwicklungszweig

ElabNET entwickelt die Firmware für den Timberwolf Servern in parallelen Zweigen (“Branches”) wie oben unter Release Zyklus beschrieben. Sie können wählen, welche der drei möglichen Zweige Ihnen angeboten werden.

Hinweis Wenn mehrere Entwicklungszweige für Ihren Timberwolf Server freigeschaltet sind, dann wird bei einer Suche nach einer Firmware Aktualisierung die jeweils aktuelle Version - über alle aktivierten Entwicklungszweige hinweg - zur Installation angeboten.

Entwicklungszweig: DEV-Version

Firmware aus diesem Entwicklungszweig stehen nur ausgesuchten Testern zur Verfügung. Die Nutzung einer DEV-Version, in der neue Leistungsmerkmale erstmals zum Test zur Verfügung gestellt werden, ist nur nach vorheriger Bewerbung möglich. Die Freischaltung muss manuell durch ElabNET am Timberwolf Server bewirkt werden. Für die Konfiguration ist eine Verbindung über das Support-VPN notwendig.

Wenn Sie sich als DEV-Tester bewerben wollen, schreiben Sie bitte an service at elabnet punkt de.

Entwicklungszweig: Insider Version

Als Insider sind Sie ganz vorne mit dabei und profitieren von neuen Funktionen und Leistungsmerkmalen. Insider Versionen der Firmware wurden zuerst von den Entwicklern, dann im Test-Labor und anschließend von unseren DEV-Testern auf Funktion geprüft. Der Bezug ist kostenpflichtig um den erhöhten Betreuungsaufwand zu finanzieren.

BEITRITT ZUM INSIDER PROGRAMM

Sie können sich jederzeit entscheiden dem Insider Programm beizutreten. Buchen Sie zunächst den Insider Club für Ihren Timberwolf Server im Lizenzshop. Die Freischaltung des entsprechenden Bereiches im Forum macht eine vollständige Registrierung mit Angabe des Forennicks erforderlich und kann einige Tage beanspruchen, da dies halbautomatisch geschieht.

Damit Ihr Timberwolf Server anschließend Insider Versionen angeboten bekommt, betätigen Sie die Schaltfläche Insider Versionen erhalten im Modul Systemeinstellungen → System → Updates. Hierdurch wird der Server so konfiguriert, dass anschließend Insider Versionen angezeigt und installiert werden können.

Insider Versionen sind Vorab-Versionen

Der Timberwolf Server kann mit hunderten bis tausenden Geräten über mehrere Bussysteme und Protokolle verbunden werden. Die erhaltenen Daten können anschließend fast beliebig verknüpft und verarbeitet werden. Es ist uns nicht möglich, alle damit möglichen Varianten vorab zu testen, daher sind Probleme und Fehler mit Insider Versionen nicht auszuschließen.

Andererseits können Sie damit schon während der Entwicklungsphase einer neuen Funktion die Kompatibilität zu Ihrem Systemen testen und Einfluss auf Leistungsmerkmale nehmen.

Bitte nutzen Sie keine Insider Versionen im produktiven Betrieb.

HINWEISE ZUR INSTALLATIONSREIHENFOLGE

Bei Ausführen einer Aktualisierung wird die jeweils aktuelle Version aus allen verfügbaren Entwicklungszweigen geladen (verfügbar ist, wofür der Server konfiguriert wurde).

Sofern Sie den Timberwolf Server so konfiguriert haben, dass Sie neben Hauptversionen auch Insider Versionen beziehen können, dann werden diese Insider Versionen nun zusätzlich - genau genommen abwechselnd - zu einer freigegebenen Hauptversionen angeboten.

Die Versionsnummer entscheidet: Soweit eine Insider Version eine höhere Versionsnummer trägt, können Sie auf diese aktualisieren. Sofern eine freigegebene Hauptversion verfügbar ist mit einer höheren Versionsnummer, wird Ihnen entsprechend diese Version zur Aktualisierung angeboten.

In der Liste der installierten bzw. angebotenen Softwaremodule werden Ihnen die jeweiligen Versionsstände angezeigt.

Hinweis Aus der Liste der verfügbaren Updates geht hierbei nicht hervor, ob die nächste angebotene Version eine freigegebene Hauptversion ist oder eine Insider Version sein wird. Wir empfehlen Ihnen dies vor der Installation zu prüfen. Klicken Sie hierzu auf die beiden (auf der gleichen Seite) angeboten Links zu den jeweiligen Release Informationen an. Am Datum des Erscheinens der Information können Sie erkennen, welche der beiden Versionen jeweils aktueller ist und dann entsprechend entscheiden. Bitte lesen Sie unbedingt die jeweiligen Warnhinweise aufmerksam durch.

DEN BEZUG VON INSIDER VERSIONEN DEKONFIGURIEREN

Sie können den Bezug einer Insider Version mit Druck auf die Schaltfläche Künftig nur noch Hauptversionen erhalten dekonfigurieren.

Freigegebene Hauptversionen

Freigegebene Hauptversionen sind Softwareversionsstände für den Timberwolf Server, die nach intensivem Test bei hunderten Testern der DEV- und Insider-Versionen von uns allgemein freigegeben wurden.

Komplexe neue Leistungsmerkmale mussten hierbei Stabilität und Zuverlässigkeit über zumeist mehrere hunderttausend Betriebsstunden beweisen, um diese Freigabe zu erreichen.

Damit dem Timberwolf Server eine Hauptversion angeboten bekommt, muss nichts konfiguriert werden. Wenn Sie die grüne Schaltfläche Nach Updates suchen betätigen, erhalten Sie die jeweils neueste Firmware angeboten. Insofern Sie keine DEV- oder Insider Version beziehen, wird es sich immer um eine neue freigegebene Hauptversion handeln.

Informationsangebot

Für neue Firmware Versionen stellen wir detaillierte Informationen in unserem ElabNET Technik Forum bereit. Um auf die kompletten Inhalte (insbesondere Bilder) zugreifen zu können, ist eine vorherige Anmeldung am Forum erforderlich.

Für Details lesen Sie bitte hier: https://elabnet.atlassian.net/wiki/spaces/TSKB/pages/1378484322

 

Weitere Informationen: https://elabnet.atlassian.net/wiki/spaces/TSKB/pages/1478066446

 

 

 

2019 - 2024 by Elaborated Networks GmbH / Impressum / Datenschutzerklärung