Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Einleitung

Die Administration des Timberwolf Servers ist für Nutzer nur mit der Web-APP möglich, die im Browser geladen wird. Sie benötigen ein Endgerät mit einem kompatiblen Browser. Wir empfehlen ein Endgerät mit einer Diagonale ab 7 Zoll.

Der SSH Zugang ist nur für die Entwickler und Support-Mitarbeiter von ElabNET vorgesehen (z.B. über das integrierte Support-VPN, das vom Nutzer zuvor manuell zu aktivieren ist).

...

Die URL für den Aufruf besteht aus dem Wort “timberwolf und , der Seriennummer des Timberwolf Servers, die auf dem Etikett (seitlich am Gehäuse bzw. auf der Unterseite) angegeben ist und der Angabe der Domain, z.B. .locallocal” (jedoch nicht bei beim Zugriff von Apple Geräten aus via VPN).

Die Angabe der Domain richtet sich nach der Art der Namensauflösung, die für Ihr Endgerät in Verbindung mit dem jeweiligen Netz eingerichtet ist.

Allgemein gilt (dies kann abweichend in Ihrem Endgerät konfiguriert sein) für beispielsweise den Timberwolf Server mit der Seriennummer “90”:

  • Zeroconf: Endgerät löst via Zeroconf auf: https://timberwolf90.local

  • Fritzbox: Endgerät löst über eine Fritzbox auf: https://timberwolf90.fritz.box

  • Speedport: Endgerät löst über Speedport Router auf: https://timberwolf90.speedport.ip

  • Eigene Domain: Endgerät löst über DNS mit Ihrer Domäne auf: https://timberwolf90.ihre.domain

Spezialfälle

  • Apple iOS / iPadOS über VPN: https://timberwolf90 90 (also ohne Angabe einer Domain)

  • Verbindung über Timberwolf WLAN: https://timber.wolf

Info

Erklärungen zu den jeweiligen Domänen

Domäne .local.

Die Domäne .local. ist eine Domäne, die (nur) in Verbindung mit der automatischen Namensauflösung mDNS / ZeroConf / Avahi / Bonjour genutzt wird.

Domäne .fritz.box.

Die link-lokale Domäne .fritz.box. wird von Fritzbox-Routern (AVM) automatisch im DNS-Server der Fritzbox eingerichtet. Alle per DHCP eingerichteten Hosts werden in der Fritzbox im lokalen DNS Server unter der Domäne .fritz.box. eingetragen. Daher kann ein Timberwolf Server, der seine IP-Konfiguration vom DHCP-Server der Fritzbox bezieht, auch über diese Domain angesprochen werden.

Domäne .speedport.ip.

Die link-lokale Domäne .speedport.ip. wird von Routern der Deutschen Telekom automatisch im DNS-Server des Speedport Routers eingerichtet. Alle Hosts, die ihre IP-Konfiguration per DHCP aus dem Speedport Router erhalten haben, werden automatisch in dieser lokalen Domäne angelegt. Daher kann ein Timberwolf Server, der seine IP-Konfiguration vom DHCP-Server des Speedport Routers bezieht, über diese Domain angesprochen werden.

Domäne meine.domain.

Sie können den Timberwolf Server auch in Ihre eigene Domäne einbinden und den Hostnamen darüber auflösen. Allerdings ist dieser Hostname nicht in dem TLS Zertifikat eingetragen, so dass Sie eine Sicherheitswarnung vom Browser erhalten, die Sie dann bestätigen und auf “Trotzdem fortfahren” einstellen müssen.

Domäne .wolf.

Wenn Sie sich mit einem Timberwolf Server über dessen eingebautes WLAN verbinden, dann nutzen Sie hierfür bitte timber.wolf.

Domänen in Zertifikaten

Status
colourPurple
titlefür experten
Die ab Werk vergebenen Zertifikate im Timberwolf Server enthalten den Hostnamen in Verbindung mit den oben dargestellen dargestellten Kombinationen (mit Ausnahme einer eigenen Domain) sowie für “timber.wolf.” (via Timberwolf WLAN) und “timberwolfxx.”

...

  • Anmeldekonto: Das Anmeldekonto entnehmen Sie bitte dem Geräteetikett

  • Passwort: Das Passwort entnehmen Sie bitte ebenfalls dem Geräteetikett

  • Passwort anzeigen: Hiermit kann das eingegebene Passwort angezeigt werden, dies dient der Prüfung auf korrekte Eingabe (zum Beispiel Eingabefehler durch Caps-Lock oder Num-Lock)

  • Sprache umschalten: Mit Klick auf die Fahne können Sie die angezeigte Sprache umschalten (derzeit Deutsch, Englisch, Französisch)

  • Passwort vergessen: Sollten Sie das Passwort geändert haben, so dass dieses nicht mehr mit dem ab Werk vergebenen Passwort auf dem Geräteetikett übereinstimmt, dann können Sie über diesen Menüpunkt die Anleitung vom Server abrufen, das Passwort zurückzusetzen. Die Anleitung wird in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch angezeigt. Sie benötigen eine USB-Stick hierfür.

  • Seriennummer: Die ab Werk vergebene Seriennummer des Timberwolf Servers wird Ihnen angezeigt. Falls Sie auf verschiedene Timberwolf Server per IP-Adresse zugreifen, können Sie hierdurch prüfen, ob Sie sich mit dem richtigen Server verbunden haben.

  • Firmware Version: An dieser Stelle erscheint eine Versionsangabe der Firmware. Bei Servern mit “Developer Versionen” wird die exakte Version erst nach erfolgter Anmeldung in der Fußzeile angezeigt.

...