Modbus Profile anlegen und verwalten

Eine besondere Vereinfachung der Modbus Implementierung des Timberwolf Servers ist die einfache Nutzung von Profilen für die jeweiligen Modbus Geräte. Diese Profile können ausgetauscht und mehrfach benutzt werden.

Damit wird das Einbinden vieler verschiedener Modbus Geräte im Timberwolf Server so einfach wie in der ETS für KNX, welche den Import Tausender Definitionen von KNX Geräten ermöglicht.

Einleitung

Modbus Geräte können über sehr viele Datenaustauschpunkte verfügen. Die Modbus Spezifikationen erlauben vier Sätze zu jeweils 65.536 Registern - pro Gerät.

Zum Beispiel unterstützt die Wärmepumpensteuerung RVS61 von Siemens (die in vielen Wärmepumpen genutzt wird) bis zu 1.181 Register für die Abfrage und 495 Register für das Übertragen auf das Gerät. Bereits eine marktübliche Standard-USV, z.B. von APC, unterstützen ebenfalls bereits mehrere hundert Datenaustauschpunkte.

Damit diese wertvollen Einstellungen mehrfach genutzt werden können, ermöglicht der Timberwolf Server den Export- und Import dieser Geräteprofile zwischen allen Modellen des Timberwolf Servers.

Die Nutzer des Timberwolf Servers können Modbus Geräte Profile über unser Forum tauschen: Timberwolf Modbus Unterforum.


Unterkapitel